Bilder des Tages : Organisierte Bettelei in München

Ich hatte nicht damit gerechnet, auf meinen Beitrag hin so viel Feedback zu bekommen – daher habe ich den Artikel etwas überarbeitet und auch weitere Bilder hinzugefügt. Vielen Dank für die vielen positiven Stimmen. Die hier zu sehenden Bilder findet ihr übrigens in voller Auflösung HIER.

Bilder des Tages : Organisierte Bettelei in München

Nach ein paar Tagen der Abstinenz hier wieder ein “Bild des Tages”-Artikel – abermals aus München. Ich war in letzter Zeit häufiger in der Münchner Innenstadt unterwegs um zu photographieren, zu shoppen ( => Dinkel Foto!) und eben einfach, weil ich die Stadt gerne mag.

Bilder des Tages : Organisierte Bettelei in München

Fakt ist : Ich bin niemand, der arrogant die Nase rümpft ob der Armut von Menschen, die unverschuldet in Not geraten. Aber wo mir der Kamm schwillt ist, wenn die Gutmütigkeit und das Mitleid von rechtschaffenen Menschen dreist und gierig instrumentalisiert wird!

Bilder des Tages : Organisierte Bettelei in München

Genau durch solche Leute wird nämlich die Hilfsbereitschaft untergraben und auch diejenigen, die auf Hilfe angewiesen wären, werden unter den Generalverdacht der Unehrlichkeit gestellt! Abends werden die organisierten rumänischen Bettelbanden dann nicht selten durch einen 7er BMW (schon selber beobachtet) oder einen Kleintransporter eingesammelt und das ganze Geld dem “Boss” übergeben.

Bilder des Tages : Organisierte Bettelei in München

Wenn ihr wirklich Menschen in Not etwas Gutes tun wollt, dann KAUFT die “BISS” (Bürger in sozialen Schwierigkeiten). Die BISS ist ein Magazin, das von einigen Leuten, die wieder “auf die Beine kommen” wollen, z.B. in der Unterführung am Stachus verkauft werden.

Bilder des Tages : Organisierte Bettelei in München

Gebt den Verkäufern der BISS nicht einfach nur Geld – das wird von den Verkäufern als entwürdigend empfunden – sondern kauft das Magazin! Diese Leute sind wirklich willens, für ihr Geld zu arbeiten und beweisen Rückgrat. So etwas verdient Anerkennung.

Bilder des Tages : Organisierte Bettelei in München

Bilder des Tages : BMW-Welt in München

Normalerweise zeige ich euch hier ja immer das “Bild des Tages” und versuche dabei stets, ein ganz besonderes Bild auszuwählen, das mir aus diesem oder jenem Grund sehr gut gefiel oder eine Geschichte erzählt.

Dieses Mal aber besuchte ich die BMW-Welt in München, die ideal für einen Wochenend-Ausflug geeignet ist. In der Nähe befinden sich übrigens auch gleich das Olympiastadion, der Olympiaturm (mit Restaurant!) und das Sealife-Aquarium.

Bilder des Tages : BMW Welt in München

 

Die BMW-Welt zeigt nicht nur Fahrzeuge der Marken Mini, Rolls Royce und natürlich BMW, sondern ist gleichzeitig ein Meisterwerk der Architektur! Ich glaube nicht, dass es ein Zufall ist, dass sich ein paar Elemente des Olympiastadions mit seinem Glasdach auch in der Formensprache der BMW-Welt wiederfinden.

Bilder des Tages : BMW Welt in München

Allerdings findet man einige Elemente auch in den Fahrzeugen selbst : BMWs begeistern mit einem gekonnten Übergang von harten Sicken in weiche, geschwungene Linien. Ein gutes Beispiel hierfür ist sicher der BMW Z4.

Bilder des Tages : BMW Welt in München

In den lauschigen Lounges kann man in stilvoller Atmosphäre die endlosen Ausstattungsoptionen des neuen 7er BMWs im Geiste durchgehen Bilder des Tages : BMW Welt in München

 

Bilder des Tages : BMW Welt in München

Ich habe keine Ahnung, wie das alles statisch überhaupt halten kann, aber bislang wurde noch kein Besucher von herabfallenden Deckenteilen erschlagen. Nun halte ich aber die Klappe und lasse die restlichen Bilder ganz für sich wirken.

Bilder des Tages : BMW Welt in München

Achja, eins noch : als Objkektiv kam das Sigma 20mm f1.8 EX Asph. an meiner Sony A7R zum Einsatz, das die räumliche Wirkung noch einmal extra betont. Enorm lichtstark, extrem weitwinklig und das alles zu einem fairen Preis. Klare Empfehlung!

Bilder des Tages : BMW Welt in München Bilder des Tages : BMW Welt in München Bilder des Tages : BMW Welt in München Bilder des Tages : BMW Welt in München Bilder des Tages : BMW Welt in München Bilder des Tages : BMW Welt in München Bilder des Tages : BMW Welt in München Bilder des Tages : BMW Welt in München Bilder des Tages : BMW Welt in München Bilder des Tages : BMW Welt in München Bilder des Tages : BMW Welt in München Bilder des Tages : BMW Welt in München Bilder des Tages : BMW Welt in München Bilder des Tages : BMW Welt in München Bilder des Tages : BMW Welt in München Bilder des Tages : BMW Welt in München Bilder des Tages : BMW Welt in München

Augsburg bei Nacht – mit der Sony A7R

Neulich Nacht packte mich um 02:00 Uhr nachts der Unternehmungswahn und ich beschloss, die Sony A7R zusammen mit dem wunderbaren Carl Zeiss 24-70mm f2.8 SSM aus- und ihrem Verwendungszweck zuzuführen.

Auf dem Plan standen unter anderem… aber seht selbst … Augsburg bei Nacht   mit der Sony A7R

Augsburg bei Nacht   mit der Sony A7R

Eine Kirche in der Nähe der MAN.

Augsburg bei Nacht   mit der Sony A7R

Das ehemalige “Versteck im Fischertor” – nunmehr leider verwaist.

Augsburg bei Nacht   mit der Sony A7R

Der Hauptsitz des Weltbild-Verlages, der jetzt leider Insolvenz anmelden musste.

Augsburg bei Nacht   mit der Sony A7R

Die Müllverbrennungsanlage in Augsburg. Die Abgase des Kamins zusammen mit dem besonderen Wind in dieser Nacht führten zu einem tollen Resultat.

Kleiner Streifzug durch Friedberg / Bayern

Neulich hatte ich mal wieder Lust auf klein, leicht unsichtbar – also schnappte ich mir meine treue Olympus OM-D EM5 nebst dem Olympus 17mm f1.8 Objektiv. Zunächst war der Plan gewesen, nach Augsburg in die Innenstadt zu fahren und ein wenig Street-Photographie zu betreiben. Dies scheiterte jedoch dummerweise sehr schnell an der absolut desolaten Parkplatzsituation der von im vorweihnachtlichen Shoppingwahn befindlichen und deshalb überlaufenen Innenstadt. Nach einer halben Stunde fruchtlose Suche entschied ich mich dann doch dazu, in das benachbarte Städtchen Friedberg zu fahren (welches übrigens zurzeit einen bezaubernden Weihnachtsmarkt aufbaut), um dort ein paar Impressionen einzufangen.

Gesagt, getan! Dank der wundervollen Handlichkeit der Olympus (für diesen Einsatz hatte ich sie des Hochformat-Griffs sowie des kleinen Handgriffs beraubt, um die Kamera wirklich möglichst unauffällig zu halten. Das verwendete Objektiv ist ebenfalls sehr handlich und zieht nicht zu viele Blicke auf sich. Die Möglichkeit, über den Touchscreen zu fokussieren und in einem Rutsch auch gleich auszulösen, ist auch grandios.

Aber auch hier kam alles anders : Ich ertappte mich dabei, wie ich keine Menschen photographierte, sondern mich von Details hinreißen ließ. Manchmal muss man dem Flow einfach nachgeben Kleiner Streifzug durch Friedberg / Bayern

Kleiner Streifzug durch Friedberg / Bayern

Ein paar Stühle in einem Straßencafé, deren Farbe fast Ton in Ton mit dem darunter befindlichen Steinboden harmonierte.

Kleiner Streifzug durch Friedberg / Bayern

Ein kleines Stillleben von weihnachtlicher Deko vor einem Haus in einer kleinen Seitengasse.

Kleiner Streifzug durch Friedberg / Bayern

Das war eigentlich nur die Lehne einer Bank.

Kleiner Streifzug durch Friedberg / Bayern

Verzierung eines Zaunes. Hier wird in der RAW-Datei sehr deutlich, dass das Olympus 17mm f1.8 auch bei Offenblende knackscharf zeichnet!

Kleiner Streifzug durch Friedberg / Bayern

Eine Holzskulptur vor einer Bank.

Kleiner Streifzug durch Friedberg / Bayern

Grafische Aufbereitung von Treppenstufen.

Serie des Tages : Wolken

Manche Bilder wirken für sich allein genommen am besten. Sie haben eine gewisse Strahlkraft, ziehen den Betrachter in ihren Bann und beeindrucken durch ihre Präsenz.

Andere Bilder zeigen uns anscheinend Alltägliches und man benötigt entweder eine gewisse Zeit oder mehrere Vergleichsmöglichkeiten um die Besonderheit dieser Bilder zu erkennen. Diese Bilder sind dann sozusagen prädestiniert für die Erstellung einer Serie. Ich erinnere mich an dieser Stelle sehr gerne an eine Serie von Haustüren die ein Photograph, dessen Name mir leider gerade nicht einfallen will, in Wien erstellt hat. Eine Haustüre alleine erzeugt nicht dieses gewisse Momentum. 16 Haustüren hingegen, in einem Quadrat angeordnet, haben eine hypnotische Wirkung. Der Mensch mag Struktur und Wiederholung, sei dies nun im Alltag oder auch künstlerisch der Fall.

Serie des Tages : Wolken Serie des Tages : Wolken Serie des Tages : Wolken Serie des Tages : Wolken

Photowalk Friedberg

Ich war spontan in Friedberg unterwegs, wo gerade die Aufbauarbeiten zum Friedberger Altstadtfest, welches ich auch noch besuchen werde, stattgefunden haben. Hierbei ergaben sich einige schöne Motive für HDR Bilder :

Photowalk Friedberg Photowalk Friedberg Photowalk Friedberg Photowalk Friedberg Photowalk Friedberg

Botanischer Garten Augsburg

Es war mal wieder so weit : Kaum dass die Sonne rauskam, war ich auf der Suche nach Motiven. Sowohl für Anfänger wie auch für Fortgeschrittene bietet sich ein botanischer Garten als Ort an, an dem es viele Motive auf einem Haufen gibt. Anders als im Zoo laufen die noch nicht einmal herum oder weg. Ideale Voraussetzungen also!

Hier ein paar der Bilder, die mir besonders gut gefielen :

Botanischer Garten Augsburg Botanischer Garten Augsburg

Sieht aus wie in Miami!Botanischer Garten Augsburg

Das ist mein absolutes Lieblingsbild von diesem Tag, weil es so wahnsinnig plastisch wirkt!Botanischer Garten Augsburg Botanischer Garten Augsburg

Sony RX100 : Die beste Kamera ist die, die Du dabei hast

Sony RX100 : Die beste Kamera ist die, die Du dabei hast

“Die beste Kamera ist die, die Du dabei hast.” Fast jeder, der sich mit Photographie auseinandergesetzt hat, hat dieses Zitat schon einmal gehört. Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich keine Ahnung habe, wer es gesagt habt, aber Google hilft einem hier sicherlich Sony RX100 : Die beste Kamera ist die, die Du dabei hast

Was mit diesem sehr wahren Ausspruch aber gemeint ist, weiß ich sehr genau : Es hilft einem rein gar nichts, am wunderschönsten Sonnenuntergang oder dem geschichtsträchtigsten Ereignis vorbeizukommen, wenn man keine Kamera dabei hat!

Sony RX100 : Die beste Kamera ist die, die Du dabei hast

Dieses Bild entstand (so glaube ich) an der Ecke Schwanthalerstr. / Bayerstr. in München. Man möge mich korrigieren, sollte ich mich irren Sony RX100 : Die beste Kamera ist die, die Du dabei hast Ich habe es beim Warten an der Ampel direkt aus der Seitenscheibe geschossen.

Ich genieße die vielen direkten Einstellmöglichkeiten einer professionellen Kamera wie z.B. meiner Sony Alpha 77. Ohne Umwege über Menüs kann ich hier direkt einstellen, was ich möchte und ziemlich schnell arbeiten. Auch das Gehäuse ist hochwertig, robust und gegen Spritzwasser und Staub abgedichtet.

Aber das Ding wiegt halt auch! Zusammen mit meinem Lieblingsobjektiv, dem unglaublich scharfen Zeiss 24-70 bringt dieses Duo irgendwas zwischen 1,5 und 2 kg auf die Waage. Abgesehen davon, dass man so viel Gewicht ungerne den ganzen Tag am Hals hängen hat, passt es auch nicht in die Hosentasche.

Sony RX100 : Die beste Kamera ist die, die Du dabei hast

Dieser flammende Himmel bot sich mir auf der A8 zwischen München und Augsburg. Genauer gesagt : Am Derchinger Berg. Direkt durch die Frontscheibe photographiert. Sollte man nicht machen, ich weiß!

“Die beste Kamera ist die, die Du dabei hast…. am besten in der Hosentasche!”

Abhilfe kommt in diesem Fall in Gestalt der Sony RX100, einer kleinen, leichten, kompakten und dabei äußerst hochwertigen Kompaktkamera mit Carl-Zeiss-Objektiv. “Hochwertig” ist hierbei sowohl auf die Verarbeitung wie auch auf die Bildqualität und auch auf den Preis bezogen. Aber eines sage ich euch : Sie ist jeden Cent wert!

Diese Kamera passt in die Hosentasche und liefert tatsächlich verwendbare 20 Megapixel! Kein Vergleich zu anderen Kompaktkameras, die mit 16,18 oder auch 20 Megapixeln werben, aber nur totalen Matsch produzieren! Noch vor wenigen Jahren hätte man für eine DSLR mit solchen Daten mehrere tausend Euro bezahlt.

Sony RX100 : Die beste Kamera ist die, die Du dabei hast

Auch hier direkt durch die Frontscheibe geschossen. Mit einer Spiegelreflexkamera hätte ich hier nie so einfach arbeiten können!

Die beste Kamera ist die, die Du immer dabei hast…. forever and ever…

Ich habe meine Sony RX100 wirklich (fast) immer dabei und konnte schon viele lustige private Schnappschüsse machen – und auch manches photographisch interessante Motiv einfangen, welches ich vielleicht mal ausdrucken, nachbearbeiten oder vergrößern möchte.

Sony RX100 : Die beste Kamera ist die, die Du dabei hast

“Go Yellow Tower” an der Donnersbergerbrücke in München.

Verabschiedung von Kollegen, runde Geburtstage, Photocollagen : Ein gut gefülltes Photoarchiv ist auch und gerade im Freundeskreis Gold wert! Zu solchen Gelegenheiten wird man für jedes Bild, das man von einem Bekannten hat, dankbar sein.

Meine Sony Alpha 77 nehme ich mit, wenn ich weiß : “Ich gehe jetzt photographieren!” und manchmal schleppe ich auch zusätzlich mein Stativ und einen Kabelauslöser mit, um wirklich das letzte Quäntchen Schärfe zu erzielen. – Meine Sony RX100 habe ich (fast) IMMER dabei und mir entgeht, seit ich sie besitze, kaum ein Schnappschuss mehr. Auch ohne Stativ erzielt die RX100 dank eingebauter Bildstabilisierung (Steady Shot) verwacklungsfreie, scharfe und kontrastreiche Bilder.

Sony RX100 : Die beste Kamera ist die, die Du dabei hast

Bürogebäude an der Landsberger Str. / Fürstenrieder Str. – Beim Warten an der Ampel aus dem Schiebedach photographiert. Farbeinstellung : “Vivid”

Sony RX100 Bilder

Sony RX100 Bilder

Die Sony RX100 Bilder, die ich euch hier zeige, sind darauf zurückzuführen, dass ich diese tolle Kamera immer in meiner Hosentasche herumtrage. Deswegen entgeht mir kaum noch ein Motiv und viele Schnappschüsse, Momentaufnahmen – oder auch Photographien konnte ich dank meiner Sony RX100 einfangen.

Sony RX100 Bilder bestechen durch eine hohe Schärfe. Bedingt durch die sehr hohe Auflösung von 20 Megapixeln muss man aber aufpassen, dass man nicht verwackelt. Erhöht die ISO-Zahl, macht die Blende Größer oder reduziert die Auflösung – aber macht kein verwackeltes Bild Sony RX100 Bilder Sony RX100 Bilder profitieren wie Aufnahmen aller anderen Kameras davon, dass man sich bei der Aufnahme bereits Gedanken macht und sie bietet eben so viele Möglichkeiten zur Bildgestaltung wie eine DSLR. ISO, Belichtungszeit, Blende, Weißabgleich oder sogar HDR und Miniaturlook : Die RX100 bietet alles, was ein Photograph begehren könnte Sony RX100 Bilder

Wer die Grundlagen der Photographie kennt und darüberhinaus eine ruhige Hand hat oder ein Stativ benutzt und die vielen Einstellungsmöglichkeit kennt, wird mit der Sony RX100 Bilder von ungeahnter Schönheit auf DSLR-Niveau erstellen können.

Klickt einfach auf eines der Sony RX100 Bilder, um die Galerieansicht zu starten.

Sony RX100 BilderDieses kleine Pflänzchen wäre mir wegen der mächtigen Gitterstäbe fast nicht aufgefallen. Ich kehrte noch einmal um, suchte die richtige Perspektive und wurde mit diesem netten kleinen Bild belohnt.

Sony RX100 BilderGleich 5 Meter weiter fand ich diesen farbfrohen Regenbogen auf der Beifahrertüre eines alten VW-Busses.

Sony RX100 BilderMir gefielen die satten Farben dieses Blattes und ich musste ein wenig rumprobieren, bis ich sie lebensecht einfangen konnte. Die Sony RX100 Bilder profitieren sehr stark davon, wenn man sowohl die “Gelb” als auch die “Rot”-Werte beim Weißabgleich anhebt.

Sony RX100 BilderDieses Bild symbolisiert für mich perfekt den Übergang vom Herbst zum Winter.

Sony RX100 BilderSpiegelungen in herbstlichen Pfützen haben für mich immer etwas Melancholisches.

Sony RX100 BilderDieser Baum brach unter der Schneelast der vergangenen Tage zusammen.

Sony RX100 BilderGerade bei solchen kontrastreichen Bildern wird (bei voller Vergrößerung) die Schärfe der Sony RX100 Bilder deutlich. Nicht unschuldig daran ist das Carl-Zeiss-Objektiv.

Sony RX100 BilderDie Hand schwebt vor dem schwarzen Hintergrund.

Sony RX100 BilderIch habe keine Ahnung, wie diese Pflanze heißt, aber die Art, wie sie gleichermaßen grob und hart – aber eben auch zart und zerbrechlich wirkt, gefielen mir sehr gut. Das Bokeh im Hintergrund scheint einen Wirbel zu bilden.

Sony RX100 BilderDer Weg führt den Blick von unten links nach rechts oben – und steht im krassen Kontrast zur dunklen Umgebung. (Motivprogramm “Rich Monochrome”)

Sony RX100 BilderEin Treppenhaus in der Münchener Innenstadt. Seht ihr die kleinen roten Punkte in den dunklen Stockwerken? Das sind die Fahrstuhl-Leuchten. Selbst solch geringe Lichtimpulse kann die Sony RX100 noch verarbeiten.

 

Sollte ich euch neugierig gemacht haben auf die Sony RX100, unterstützt mich und meine Seite, indem ihr diese tolle Kompaktkamera über diesen Link bei Amazon kauft. Kostet keinen Cent extra Sony RX100 Bilder

Sony DSC-RX100 Cyber-shot Digitalkamera (20 Megapixel, 3,6-fach opt. Zoom, 7,6 cm (3 Zoll) Display, lichtstarkes 28 – 100 mm Zoomobjektiv F1,8 – 4,9, Full HD, bildstabilisiert) schwarzSony RX100 Bilder

Gardasee 2012

Eigentlich, oh, eigentlich war ja alles anders geplant.

Ein Luxus-Urlaub mit viel Faulheit, hochwertigem Ambiente und vielen lukullischen Genüssen auf einem zum Mini-Hotel umfunktionierten Weingut eines österreichischen Pärchens im Dreieck Turin – Genua – Mailand. Doch – das Wörtchen “eigentlich” deutete es bereits an – es kam anders :

Der Geburtstag meines Vaters und die damit einhergehende Feier waren nämlich angedacht und fielen zeitlich zufälligerweise genau in meinen Urlaub. Da er nicht zuhause feiern wollte, wurde einiger Aufwand investiert und ein Campingplatz am Gardasee aufgetan, der auch Hunde als Gäste akzeptiert. Habe ich bereits erwähnt, dass mein Vater und ich unsere Hunde wahnsinnig lieben und den Urlaub nicht ohne sie bestreiten wollen?

Gardasee 2012

Caro - die Schäferhündin meines Vaters

Gardasee 2012

Shira vor einer Berglandschaft an der Tankstelle in Achenkirch (AT)

Nun begab es sich, dass es äußerst schwer war, einen Campingplatz zu finden, der auch Hunde toleriert. Als eine der wenigen Möglichkeiten entschied man sich für das “Le Palme” in Lazise-Pacengo. Dort wurde nämlich mit “gemauerte Villen mit allem Komfort” geworben. Keine gute Wahl, wie sich herausstellen sollte.

Gardasee 2012

Der Empfangsbereich - sehr hübsch... ein Trugbild, wie sich herausstellen sollte.

Ich rede normalerweise nicht öffentlich oder vor Fremden schlecht über Dritte, aber dieser Campingplatz war selbst in Anbetracht der stark reduzierten Ansprüche, die man an derartige Örtlichkeiten stellt, intolerabel.

Unfreundliches Personal, ungefragte Anbringung von Werbeaufklebern auf meiner Windschutzscheibe, unsauberer Strand, Nichtvorhandensein von Klopapier in den Bungalows (gemauerte Villen war nun wirklich das falsche Wort) und Duschen, die nur über die Außentreppe erreichbar waren und die man alle 3 Sekunden betätigen musste, da einem sonst eiskaltes Wasser auf den Rücken prasselte. All das wäre ja noch irgendwie zu verschmerzen gewesen. Die hygienischen Zustände in unserem Holzkabuff (kein Bild hiervon in der ansonsten sehr gut gestalteten Broschüre) jedoch waren desolat : Sanitäranlagen waren einfach in Löcher im Linoleum-Boden installiert, Haare vom Vorgänger an manchen Stellen und zu guter Letzt Schimmel zwischen Bett und Matratze gaben uns dann doch den Rest.

Unsere verfrühte Abreise hätte fast noch in der Zuziehung der Carabineri gegipfelt, da der nette Herr vom Campingplatz 7 Nächte statt der von uns dort verbrachten 5 bezahlt haben wollte. Ansonsten, so meinte er, sollen wir doch einfach so fahren, ohne zu bezahlen – was natürlich zu einer Anzeige geführt hätte.

Doch zum Glück gab es vorwiegend Positives zu berichten – und das werde ich in Erinnerung behalten. Unsere Mitreisenden (insgesamt waren wir in wechselnder Stärke zu 12.) waren ein netter Umgang und das abendliche Grillen respektive Fleischpflanzlessen boten eine willkommene Plattform, um im Gruppenrahmen die Erlebnisse des Tages Revue passieren zu lassen. Neidische (sehr nette und äußerst höfliche) niederländische Nachbarn inklusive Gardasee 2012

Gardasee 2012

Gardasee 2012

Stillleben

Gardasee 2012

Abendliches Beisammensein - beim ein oder andern Wein.

Gardasee 2012

In der photographischen Ödnis eines Campingplatzes greift man statt nach den Sternen auch gerne mal nach Motiv-Strohhalmen :-)

Auch der Umgang mit Hunden scheint in Italien lockerer gehandhabt zu werden als in Deutschland. Außer auf dem Campingplatz, wo Leinenpflicht herrschte, schlugen uns nicht selten erfreute “Que bella!”-Rufe entgegen. Auch bei Ladenbesitzern und Restaurants wurde unser schwarzes 40-kg-”Mönsterchen” gerne gesehen und mit Leckerlies und Streicheleinheiten überhäuft Gardasee 2012

Gardasee 2012

Shira - 40 kg Liebe :-)

Gardasee 2012

Was mir in besonderer Erinnerung bleiben wird, ist der Besuch bei Diego, dem Inhaber vom “Parfum Ideal”. Um Diego adäquat vor dem geistigen Auge entstehen zu lassen, sollte man versuchen, sich Cpt. Jack Sparrow mit leichten Mooshammerschen Anleihen vorzustellen. Das Ergebnis würde aber nicht annähernd die liebevoll-aufdringliche Art von Diego darstellen können. Nicht nur menschlich, sondern auch fachlich wusste Diego zu überzeugen. Die besonderen Marken, die Diego in seinem kleinen Lädchen versammelte, gehören ausnahmslos zum Besten, was die Parfumeurskunst heute zu bieten hat. Creed, Amouage und Nobile 1942 sind nur einige wenige Namen, die sich hier aneinanderreihen und den Geruchssinn mit zarten und derben Düften verführen. Männer seid gewarnt : Irgendwie versteht sich Diego blendend darauf, euren Frauen mit spielerischer Leichtigkeit binnen Minutenfrist ein halbes Monatsgehalt aus der Tasche zu ziehen! Und die haben da auch noch Freude daran Gardasee 2012

Gardasee 2012

Diego in Aktion

“Parfum Ideal” befindet sich übrigens im zauberhaften kleinen Städtchen Peschiera del Garda, in welchem der Tourismus zwar schon den ein oder anderen Euro bewegt, aber noch nicht zur Haupteinnahmequelle verkommen ist. Dort und in Malcesine habe ich die meisten Städtebilder gefertigt.

Gardasee 2012

Kriegerdenkmal für die Gefallenen des Zweiten Weltkrieges in Peschiera del Garda.

Gardasee 2012

Sehr entgegen kam mir in diesem Urlaub die Anschaffung einer neuen Kamera. Eine Spiegelreflexkamera samt hochwertigen ( = bockschweren) Wechselobjektiven im Rucksack bei 30° im Schatten durch kleine italienische Gässchen zu schleppen mag zwar wundervoll sein – aber die Vorzüge einer Kompaktkamera mit erstaunlicher Bildqualität sind dann dennoch nicht zu verachten.

Die meisten der hier zu sehenden Bilder habe ich deshalb auch mit meiner Sony RX100 gefertigt. Eine Kompaktkamera mit 20 MP, die aber nicht der Werbewirksamkeit geschuldet sind, sondern tatsächlich nutzbar sind! Schuld hieran ist das Zusammenspiel der hervorragenden Zeiss-Optik (Anfangsblende f 1.8) mit dem 1 Zoll großen Bildsensor! Auch eine Panasonic Lumix LX7 hatte ich in die Wahl gezogen – letztlich gab aber die schlankere Bauform und die besseren Bildergebnisse den Ausschlag zur teureren Sony. “Die beste Kamera ist die, die man dabei hat!” – dieses geflügelte Wort passt wie die faust aufs Auge in Bezug auf die Sony RX100 – aber ich werde noch einen separaten Artikel zu dieser tollen Kamera verfassen.

Woran ich mich auch gerne erinnere, ist der Besuch eines Steakhouses in Lazise. Das Ambiente war sehr ausgefallen und dennoch elegant-schlicht. Nur dumm, dass mir der Sinn an jenem Abend nicht nach Fleisch, sondern eher nach Pasta stand (T-Bone-Steak Overkill am Abend zuvor und sogar zum Frühstück waren einfach zu viel!). Die Teller der Anderen waren dennoch dazu geeignet, meinen Neid heraufzubeschwören Gardasee 2012

Gardasee 2012Gardasee 2012An einem einzigen Tag jedoch war uns das Wetter nicht hold und es war bewölkt und regnerisch. – Eine prima Gelegenheit, um den Gardasee einmal komplett abzufahren. Die ca. 130 km legten wir in 4:30 Std. zurück – Staus inklusive. Dennoch wurde ich mit ein paar Bildern eines kleinen Städtchens, dessen Namen ich nicht erinnere, belohnt. Ich schoss sie mit meiner RX100 von einer kleinen Aussichtsplattform.Gardasee 2012Gardasee 2012Gardasee 2012Der Gardasee selbst ist natürlich ein Naturmonument. Gesäumt von Bergen, Serpentinen und den unterschiedlichsten “Küsten”formen ist der See alleine schon eine Sehenswürdigkeit – und natürlich geben sich die Italiener alle Mühe, dem weitere Attraktionen hinzuzufügen.

Gardasee 2012

Der Gardasee in der goldenen Mitte. Ich liebe diese Schwarz-Weiß-Nachbearbeitung!

Gardasee 2012

Gardasee 2012

Erster Blick auf den Gardasee von der "Küstenstraße" am Tag der Ankunft. HDR-Aufnahme direkt aus der Kamera (Sony RX100)

Ansonsten habe ich stets versucht, das Besondere im Alltäglichen zu entdecken und sowohl in den kleinen pittoresken Städtchen, als auch auf den nicht besonders photogenen Gefilden des Campingplatzes ein paar gute Bilder zu schießen :

Gardasee 2012

Dach eines der Bungalows gegen den Nachthimmel (Sonne fast verschwunden, daher die dunkelblaue Färbung).

Gardasee 2012

Gardasee 2012

An diesem Bild gefällt mir das Zusammenspiel der rechteckigen Formen und der Unterschiedlichen Farben. Ken Rockwell - ein amerikanischer Photograph, von dem ich sehr viel halte - sagte einmal "I do not photograph people or landscapes. I just photograph colors and shapes."

Gardasee 2012

”Das